Rundschreiben 15. März 2017

Kassel, den 15.03.2017

Rundschreiben 01/2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freundinnen und Freunde unseres Staatstheaters,

ich darf mich heute als neuer Vorsitzender der Fördergesellschaft Staatstheater Kassel e.V. erstmals mit einem Rundschreiben an Sie wenden.

1. Vorstellung des neuen Vorsitzenden

All jenen, die zur Mitgliederversammlung nicht anwesend waren, möchte ich mich zunächst kurz vorstellen:

Mein Name ist Bernhard Striegel. Ich bin in Kassel geboren und aufgewachsen und besuche seit 30 Jahren regelmäßig unser Staatstheater. Nach meinem Abitur am Engelsburggymnasium habe ich zunächst in Marburg Jura und Medienwissenschaften studiert. Nach vier Semestern habe ich mein Studium aufgegeben, um an unserem Staatstheater zunächst als Dramaturgie- und Regiehospitant und danach für zwei Produktionen als Regieassistent im Schauspiel zu arbeiten. Nach einer Spielzeit bin ich nach Köln gegangen, wo ich mein Jurastudium abgeschlossen habe. In dieser Zeit ist die Idee gereift, meine Liebe zum Theater und meine juristische Ausbildung zu verbinden, indem ich in der Verwaltung eines Theaters arbeite. Deshalb habe ich parallel zu meinem Referendariat an der Fernuniversität in Hagen Kulturmanagement studiert und meine Wahlstation beim Deutschen Bühnenverein in Köln absolviert. Dort war mein Ausbilder Dr. Frank Depenheuer, seit langem und noch heute geschäftsführender Direktor unseres Theater. Man kann ja viele Pläne machen, sie gelingen nicht immer: Nach meinem zweiten Staatsexamen bekam ich ein Angebot einer Kölner Kanzlei und arbeitete als Rechtsanwalt. Als ich nach drei Jahren als Rechtsanwalt nach Kassel zurückkehrte war es für mich selbstverständlich, dass ich Mitglied der Fördergesellschaft wurde. Seit 2015 bin ich Vorstandsmitglied und nun auch Vorsitzender unseres Vereins.

2. Mitgliederversammlung am 12.02.2017

Am Sonntag, den 12.02.2017 fand im Foyer des Opernhauses unsere Mitgliederversammlung statt. Das Staatstheater erfreute uns zunächst durch ein unterhaltsames Programm, moderiert durch unseren Intendanten Thomas Bockelmann. Den Sängern Natalia Perelló und Paulo Paolillo, begleitet durch Guilia Glennon am Flügel sowie den Schauspielern Rahel Weiss und Lukas Umlauft und dem Tänzer Sebastian Zuber danken wir sehr für ihren Einsatz.

Einen besonderen Dank sprach Hans-Dieter Müller unserem zum Ende der Spielzeit 2016/17 scheidenden Generalmusikdirektor Patrik Ringborg aus, der nach zehn Jahren auf eigenen Wunsch unser Theater verlässt. Er hatte großen Anteil daran, dass unser Orchester erstklassig blieb; alle wichtigen Komponisten waren bei ihm im wahrsten Sinne des Wortes in besten Händen. Ab der Spielzeit 2017/18 wird neuer Generalmusikdirektor Herr Francesco Angelico.

Unser Intendant Thomas Bockelmann berichtete nicht nur über die vergangene Spielzeit, sondern erläuterte persönlich den Förderantrag des Staatstheaters. Die Mitgliederversammlung hat den Förderantrag des Theaters vom 02.01.2017 genehmigt, der sich wie folgt zusammen setzt:


Musiktheater (inkl. Musiktheaterpädagogik): 22.273,- € (33%)

Schauspiel (inkl. Stimmbildung im Kinder- und Jugendtheater): 22.000,- € (32%)

Tanztheater (inkl. Tanztheaterpädagogik und Präventionsprojekt): 23.803,- € (35%)

Turnusgemäß fanden nach Ablauf von fünf Jahren Vorstandswahlen statt. Zwei Vorstandsmitglieder, deren Amtszeit noch nicht abgelaufen war, sind in der Versammlung zurückgetreten, damit der neu zu wählende Vorstand einheitliche Amtszeiten für die nächsten fünf Jahre hat. Wie von ihm selbst bereits angekündigt, wollte unser langjähriger Vorsitzender Hans-Dieter Müller seine Vorstandstätigkeit beenden und auch nicht mehr als Vorsitzender kandidieren. Die Mitgliederversammlung hat darauf die folgenden neuen Vorstandsmitglieder gewählt:

Bernhard Striegel, Vorsitzender

Ingo Buchholz, Stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister

Monika Gerke-Heine, Theaterball und Resonanzboden

Oliver Morgenthal, Öffentlichkeitsarbeit

Dr. Christina Nobach, Resonanzboden

Lothar Röse, Mitgliederwerbung

Dr. Jürgen Spalckhaver, Schriftführer

Ferner gehören dem Vorstand kraft Amtes an:

Bertram Hilgen, Oberbürgermeister

Dr. Walter Lübcke, Regierungspräsident

Nach 20 Jahren im Vorstand und 16 Jahren als dessen Vorsitzender hat sich damit Hans-Dieter Müller aus seinem Ämtern verabschiedet. Es gab viele große aber noch viel mehr kleine, kaum wahrgenommene Aufgaben, deren sich Hans-Dieter Müller in dieser Zeit angenommen hat, immer zum Wohle des Vereins und damit auch zum Wohle unseres Staatstheaters. Sowohl unser Intendant Thomas Bockelmann als auch unser Oberbürgermeister Bertram Hilgen und Jürgen Bandte als Vorstandsmitglied unseres Dachverbandes Muthea e.V. würdigten das erfolgreiche Wirken von Hans-Dieter Müller. Auch ich habe Hans-Dieter Müller namens des Vorstandes und der Mitgliederversammlung herzlich für sein herausragendes Engagement großen Dank ausgesprochen.

Die Mitgliederversammlung hat Hans-Dieter Müller in Anerkennung seiner Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt.



3. Spielzeit 2017/18

Am 14.03.2017 hat die Theaterleitung auf einer Pressekonferenz die kommende Spielzeit 2017/18 vorgestellt. Wir können uns auf spannende Projekte freuen:

Musiktheater:

Andrea Chénier“ von Umberto Giordano, Premiere: 09.09.2017

Musikalische Leitung: Francesco Angelico, Inszenierung: Michael Schulz


Die lustigen Weiber von Windsor“ von Otto Nicolai, Premiere: 21.10.2017

Musikalische Leitung: Anja Bihlmaier, Inszenierung: Sonja Trebes


Venus und Adonis“ (Konzertant) von John Blow, Premiere: 28.10.2017

Musikalische Leitung: Jörg Halubek, in Kooperation mit den Kasseler Musiktagen


Lucio Silla“ von Wolfgang Amadeus Mozart, Premiere: 09.12.2017

Musikalische Leitung: Jörg Halubek, Inszenierung: Jim Lucassen


West Side Story“ von Leonard Bernstein, Premiere: 20.01.2018

Musikalische Leitung: Alexander Hannemann, Inszenierung: Philipp Rosendahl


Jenufa“ von Leos Janácek, Premiere: 10.02.2018

Musikalische Leitung: Francesco Angelico, Inszenierung: Markus Dietz


The Rake’s Progress“ von Igor Strawinsky, Premiere: 24.03.2018

Musikalische Leitung: Alexander Hannemann, Inszenierung: Paul Esterhazy


Tristan und Isolde“ von Richard Wagner, Premiere: 26.05.2018

Musikalische Leitung: Constantin Trinks, Inszenierung: Stephan Müller


14. Theater-Jugendorchester-Projekt „Eloise“ von Karl Jenkins, Premiere: 09.06.2018

Musikalische Leitung: Maria Radzikhovskiy


Schauspiel:

Heisenberg“ von Simon Stephens, Premiere: 08.09.2017

Inszenierung: Thomas Bockelmann


Ein Frauenliederabend“, Premiere: 10.09.2017

Musikalische Leitung: Thorsten Drücker, Inszenierung: Thomas Bockelmann


Am Boden“ von George Brant, Premiere: 15.09.2017

Inszenierung: Markus Dietz


Prinz Friedrich von Homburg“ von Heinrich von Kleist, Premiere: 16.09.2017

Inszenierung: Schirin Khodadadian


Die Präsidentinnen“ von Werner Schwab, Premiere: 17.11.2017

Inszenierung: Martin Schulze


Ein idealer Mann“ von Oscar Wilde, Premiere: 18.11.2017

Inszenierung: Sarantos Zervoulakos


Merlin oder Das wüste Land“ von Tankred Dorst, Premiere: 13.01.2018

Inszenierung: Marco Storman


Consent“ von Nina Raine, Premiere: 19.01.2018

Inszenierung: Eva Lange


Unterwerfung“ von Michel Houellebecq, Premiere: 22.03.2018

Inszenierung: Gustav Rueb


Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare, Premiere: 23.03.2018

Inszenierung: Laura Linnenbaum


Dass alles zum Besten steht, hätten sie sagen müssen“, Stückentwicklung, Premiere: 18.05.18

Inszenierung: Philipp Rosendahl


Eines langen Tages Reise in die Nacht“ von Eugene O’Neill, Premiere: 19.05.2018

Inszenierung: Markus Dietz


Tanztheater:

Tanztheater im Schauspielhaus“ (UA), Premiere: 02.12.2017

Inszenierung und Choreographie: Johannes Wieland und N.N.


Tanztheater im Opernhaus“ (UA), Premiere: 14.04.2018

Inszenierung und Choreographie: Jasmin Vardimon und Johannes Wieland


Choreographische Werkstatt“ Premiere: 08.06.2018

Choreographie und Tanz: Tänzer/innen des Staatstheater Kassel


Junges Staatstheater (JUST):


Die Leiden des jungen Werther“ von Johann Wolfgang Goethe, Premiere: 10.09.2017

Inszenierung: Janis Knorr


Der Satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ von Michael Ende, Premiere: 15.11.17

Inszenierung: Philipp Rosendahl


Im Traum schweben“, Stückentwicklung, Premiere: 16.12.2017

Inszenierung: Thomas Hof


Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt“ von F.-O. Heinrich, Premiere: 06.05.18

Inszenierung: Anna Vera Kelle


4. Opernstudio 2017/18

Für das Opernstudio haben wir auf Empfehlung von Frau Dr. Benzing für die Spielzeit 2017/18 eine neue Stipendiatin: Frau Karola Sophia Schmid (Sopran) wurde 1992 in Pinneberg geboren und studierte nach dem Abitur Gesang an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Ihren Master of Performing Arts (Oper) machte sie 2016 an der Universität der Künste Berlin. Seit 2015 ist sie in regelmäßigen Engagements in Konzertfach und Oper, hauptsächlich an der Oper Kiel.

Ich wünsche Frau Schmid, dass sie in der Spielzeit 2017/18 in Kassel eine künstlerische Heimat findet und ihr unser Stipendium hilft, ihren eigenen künstlerischen Weg zu gehen.


5. Theaterfahrt 2017

Unser Mitglied Silvia Hahlheger auch in diesem Jahr wieder eine Theaterreise organisiert. Am 08./09.07.2017 geht es nach Mannheim und Heidelberg mit einem Besuch der Oper „Un ballo in maschera“ (Ein Maskenball).

Die Reiseleitung hat auch in diesem Jahr ein interessantes Programm zusammengestellt, dass Sie zusammen mit der Anmeldung bitte den anliegenden Reiseunterlagen entnehmen. Bitte beachten Sie: Anmeldeschluss ist am 30.04.2017.


6. Termine und Verschiedenes

Ich möchte Sie auf die nachfolgenden Termine aufmerksam machen:

Unsere sehr erfolgreiche Veranstaltung „Resonanzboden" findet in dieser Spielzeit noch dreimal statt. Ich kann den kostenfreien Besuch nur empfehlen.


  • 27.03.2017, 13. Theater-Jugendorchester-Projekt: Brundibár

  • 08.05.2017, Patrik Ringborg

  • 27.06.2017, Rückblick und Ausblick mit dem Intendanten

  • Verleihung Nachwuchsförderpreis der Fördergesellschaft


Ich wünsche Ihnen viele glückliche Abende in unserem Staatstheater.

Herzliche Grüße

Bernhard Striegel

Vorsitzender



Anhang: Theaterreise mit Anmeldeformular (PDF)